Buch der verbotenen Dinge (Hadith 1511-1807)

Kapitel 328 Das Missfallen von Arroganz und Großsprecherei im Reden…

Vollständige Überschrift:Kapitel 328 Das Missfallen von Arroganz und Großsprecherei im Reden, von Vorspiegelung der Sprachgewandtheit und der Verwendung komplizierter Ausdrücke im Sprechen mit der Allgemeinheit Hadith 1736: Ibn Mas’ud (r) berichtete, dass der Gesandte Allahs (s.a.s.) gesagt hat: “Mögen Al-Mutanatti‘un (d.h. diejenigen, die hochgestochene Reden führen) zugrunde gehen!” Diesen Satz hat er (s.a.s.) dreimal hintereinander […]

Kapitel 328 Das Missfallen von Arroganz und Großsprecherei im Reden… Read More »

Kapitel 339 Die Untersagung, das Gebet abzuhalten, wenn bereits das Essen…

Vollständige Überschrift:Kapitel 339 Die Untersagung, das Gebet abzuhalten, wenn bereits das Essen bereit steht und man hungrig ist, oder wenn man dringend seine Notdurft verrichten muss Hadith 1753: ‘Aischa (r) berichtete, dass sie den Propheten (s.a.s.) sagen hörte: “Das Gebet ist nicht zu verrichten, wenn das Essen serviert wird und wenn man seine Notdurft verrichten

Kapitel 339 Die Untersagung, das Gebet abzuhalten, wenn bereits das Essen… Read More »

Kapitel 270 Das Verbot des Neides

Gemeint ist, dass man einem Menschen die Wohltaten Allahs, seien es weltliche oder religiöse, nicht gönnt. Quran: Allah, der Erhabene, spricht: (Oder beneiden sie etwa die Menschen um das, was Allah ihnen aus Seiner Huld gegeben hat….) (1) (4:54) (1) Gemeint sind die Nichtmuslime, die den Arabern nicht gönnen, dass Allah ihnen den Propheten Muhammed

Kapitel 270 Das Verbot des Neides Read More »

Kapitel 269 Das Verbot, sich gegenseitig zu hassen, zu boykottieren…

Vollständige Überschrift: Kapitel 269 Das Verbot, sich gegenseitig zu hassen, zu boykottieren und einander den Rücken zuzukehren Quran:Allah, der Erhabene, spricht: (Die Gläubigen sind doch Brüder.) (49:10) (O die ihr glaubt, wer von euch sich von seinem Glauben abkehrt, wahrlich, über den erhebt Allah ein Volk, das Er liebt und das Ihn liebt, sanftmütig gegen

Kapitel 269 Das Verbot, sich gegenseitig zu hassen, zu boykottieren… Read More »

Kapitel 268 Das Verbot des Verletzens

Qur’an:Allah, der Erhabene, spricht: (Und diejenigen, die den gläubigen Männern und den gläubigen Frauen ungerechterweise Ungemach zufügen, laden auf sich Verleumdung und offenkundige Sünde.) (33:58) Hadith 1565: ‘Abdullah Ibn ‘Amru Ibn-ul-’As (r) berichtete, dass der Gesandte Allahs (s.a.s.) gesagt hat: “Der (wahre) Muslim ist derjenige, vor dessen Zunge und Hand die Muslime sicher sind. Und

Kapitel 268 Das Verbot des Verletzens Read More »

Kapitel 267 Das Verbot, Verstorbene ungerechterweise und ohne legitimen Grund zu beleidigen

Dieser legitime Grund ist die Warnung, den Verstorbenen nachzuahmen in seiner Neuerung und Lasterhaftigkeit usw. Diesbezüglich wurde Aya (33:58) und die Überlieferungen im vorigen Kapitel erwähnt. Hadith 1564: ‘Aischa (r) berichtete, dass der Gesandte Allahs (s.a.s.) gesagt hat: “Schimpft nicht über die Toten, denn sie sind bereits durch ihre Taten (gute oder schlechte) bei dem

Kapitel 267 Das Verbot, Verstorbene ungerechterweise und ohne legitimen Grund zu beleidigen Read More »

Kapitel 266 Das Verbot, Muslime ohne Grund zu beleidigen

Quran:Allah, der Erhabene, spricht: (Und diejenigen, die den gläubigen Männern und den gläubigen Frauen ungerechterweise Ungemach zufügen, laden auf sich Verleumdung und offenkundige Sünde.) (33:58) Hadith 1559: Ibn Mas’ud (r) berichtete, dass der Gesandte Allahs (s.a.s.) gesagt hat: “Das Beschimpfen eines Muslims ist eine schwere Übertretung, gegen ihn zu kämpfen ist eine Verleugnung.” (Al-Bukhari und

Kapitel 266 Das Verbot, Muslime ohne Grund zu beleidigen Read More »

Kapitel 265 Die Zulässigkeit Sünder zu verfluchen, jedoch ohne Namensnennung

Quran:Allah, der Erhabene, spricht: (Wahrlich, möge Allahs Fluch die Ungerechten treffen!) (11:18) (So wird ein Rufer zwischen ihnen (1) rufen: “Allahs Fluch über die Ungerechten!) (7:44) (1) d.h.: zwischen den Bewohnern des Paradieses und der Hölle. Es steht fest in den authentischen Überlieferungen, dass der Gesandte Allahs (s.a.s.) gesagt hat: “Allahs Fluch über diejenige, die

Kapitel 265 Die Zulässigkeit Sünder zu verfluchen, jedoch ohne Namensnennung Read More »

Kapitel 264 Das ausdrückliche Verbot, einen bestimmten Menschen oder ein Tier zu verfluchen

Hadith 1551: Abu Zaid Thabit, Sohn des Ad-Dahak Al-Ansari (r) einer der Gefährten der Ar-Ridwan-Huldigung berichtete, dass der Gesandte Allahs (s.a.s.) gesagt hat: “Wer (auch) bei einem anderen Glauben als dem Islam absichtlich einen falschen Eid leistet, der ist so wie er sagt (d.h. Lügner). Wer sich mit einem Gegenstand tötet, wird am Tag der

Kapitel 264 Das ausdrückliche Verbot, einen bestimmten Menschen oder ein Tier zu verfluchen Read More »

Kapitel 263 Das strenge Verbot, falsches Zeugnis abzulegen

Quran:Allah, der Erhabene, spricht: (..und meidet falsche Aussagen!) (22:30) (Und verfolge nicht das, wovon du keine Kenntnis hast..) (17:36) (Kein Wort äußert er (der Mensch), ohne dass neben ihm ein wachsamer Wächter ist.) (50:18) (Wahrlich, dein Herr ist auf der Hut.) (89:14) (Und diejenigen, die nicht Falsches bezeugen) (25:72) Hadith 1550: Abu Bakra (r) berichtete:

Kapitel 263 Das strenge Verbot, falsches Zeugnis abzulegen Read More »